EcoSEC Ambient System

Retentionszeit

Best-in-Class-Präzision bei den Retentionszeiten

Die Bestimmung der mittleren Molmassen kann durch Veränderungen der Umwelt- und der Messbedingungen beeinflusst werden. Im Allgemeinen sind solche Variationen auf einen oder mehrere der Faktoren wie Reproduzierbarkeit der Flussrate, Basisliniendrift und Reproduzierbarkeit der Injektion zurückzuführen. Die Techniker von Tosoh haben beim EcoSEC GPC-System ausser der Steuerung der Säulentemperatur eine zusätzliche Temperaturkontrolle der beiden Pumpen und der Ein- und Auslassleitung integriert, so dass Spitzenleistungen bei der GPC-Analyse sichergestellt sind.

Abbildung 1 illustriert die Überlegenheit des EcoSEC GPC-Systems bei der Bestimmung von gewichtsmittleren Molmassen.

Reproduzierbarkeit der Mw-Analyse (gewichtsmittlere Molmasse)

RetentionTimeFig1_rev.png 
Säule:                         TSKgel SuperMultiporeHZ-M, 4 µm, 4.6 mm ID × 15 cm × 2
Mobile phase:            THF
Flussrate:                   0.35 mL/min 
Detektion:                  RI (EcoSEC GPC System)
Temperatur:              40 °C
Injektionsvolumen:  10 µL
Proben:                      Vinylchlorid-Vinylacetat-Copolymer und Polycaprolacton

Die Abbildung 2 zeigt die Reproduzierbarkeit der Bestimmung der gewichtsmittleren Molmasse Mw einer Probe, die 5 Tage lang 10-mal täglich auf dem EcoSEC GPC-System eingespritzt wurde, im Vergleich zu einem klassischen GPC-System. Mit dem EcoSEC GPC-System war die Reproduzierbarkeit um den Faktor drei besser, als mit dem klassischen GPC -System.

Vergleich der Reproduzierbarkeit der Mw-Bestimmung mit dem EcoSEC GPC-System und einem klassischen GPC-System

RetentionTimeFig2_rev.png 
Säule:                       TSKgel SuperMultiporeHZ-M, 4 µm, 4.6 mm ID × 15 cm × 2
Mobile phase:          THF
Flussrate:                  0.35 mL/min 
Detektion:                 RI
Temperatur:             40 °C
Injektionsvolumen: 10 µL
Proben:                     Vinylchlorid-Vinylacetat-Copolymer