EcoSEC Hochtemperatursystem

EcoSEC HT Temperierte Pumpen

Temperierte Pumpen

Das EcoSEC High Temperature GPC-System besitzt zwei unabhängige Pumpen. Die Hauptpumpe pumpt das Lösungsmittel in die Säule. Eine identische zweite Pumpe speist dasselbe Lösungsmittel über eine Referenzsäule in die Referenzzelle des Brechungsindex-Detektors ein.

Der Hauptvorteil der zweiten Pumpe beruht auf einer Verbesserung der Stabilität der RI-Basislinie. Die Temperaturregelung des Pumpengehäuses und der Leitungen trägt ebenfalls zur Verbesserung der Basislinien-Stabilität bei, indem sie die Einflüsse von Temperaturschwankungen auf die Lösungsmittelförderung beseitigt.

Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass die zweite Pumpe auch für den (optionalen) Säulenumschaltmodus verwendet werden kann, um zum Beispiel ein schnelles Umrüsten von einer Säule mit hochmolekularer Ausschlussgrenze auf eine Säule mit niedermolekularer Ausschlussgrenze zu gewährleisten.

Nach Verschliessen der (linken) Tür können sämtliche auf der Abbildung dargestellten Komponenten auf einer konstanten Raumtemperatur von 40 °C bis 220 °C gehalten werden.

EcoSECHT_pumps.jpg  

Die folgenden Leistungsdaten sind für alle Pumpenaggregate gültig:
Flussrate -- 0.1 to 2.0 mL/min
Genauigkeit -- +/- 2
Präzision -- +/- 0.2
Max. Druck -- 15 MPa